Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Bianca Wirnharter - Endodontologin, Implantologin und zahnärztliche Hypnotherapeutin

Kronen Inlays

Zähne erhalten mit Kronen, Teilkronen oder Inlays - Dr. Wirnharter in Amerdingen

  • Sie haben einen Zahn, der schon so geschädigt ist, dass eine Füllung allein nicht ausreicht?
  • Sie möchten aber auf keinen Fall den Zahn verlieren und eine möglicherweise unschöne Lücke in Kauf nehmen?

Hier können wir Ihnen helfen, indem wir Ihren betroffenen Zahn überkronen. Mit einer Keramikkrone beispielsweise erkennt man kaum einen Unterschied zu Ihren eigentlichen Zähnen und Ihre Zahnreihe sieht für Ihre Mitmenschen ganz natürlich aus.

Wenn ein Zahn größere Schäden aufweist und eine Füllung oder ein Inlay ihn nicht ausreichend stabilisieren können, kommen Kronen oder Teilkronen zum Einsatz.

Die Materialien, die für die Überkronung geeignet sind, reichen von Stahl über Gold bis hin zu den meist als attraktiver empfundene zahnfarbenen Keramik-Materialien. Kronen, die aus Keramik bestehen sind eine sehr ästhetische Lösung, da sie dem natürlichen Zahn sehr nahe kommen. Zudem ist ein Zahn, der mit einer Keramikkrone versorgt wurde, gegenüber einem mit einer Metallkrone meist etwas weniger temperaturempfindlich.

Bevor der betroffene Zahn überkront werden kann, muss er vorab vom Zahnarzt präpariert werden. Anschließend übergibt der Zahnarzt dem Zahntechniker eine Abformung der vorliegenden Situation. Der Zahntechniker kümmert sich nun um die Anfertigung der Krone. In der Zwischenzeit erfolgt eine Versorgung des Zahnstumpfes mit einem Provisorium, damit der Zahnstumpf geschützt ist. Sobald der Zahntechniker die Krone fertig gestellt hat, setzt der Zahnarzt diese ein.

Inlays werden dann verwendet, wenn noch genügend Zahnsubstanz, beispielsweise nach einer Kariesbeseitigung, zur Verfügung stehen. Nur dann kann ein Inlay dem Zahn die nötige Stabilisierung bieten. Gold- oder Keramik-Inlays sind auch eine Alternative zu größeren Kompositfüllungen. Auch Inlays werden wie Kronen im Zahntechniker-Labor angefertigt und danach vom Zahnarzt in den präparierten Zahn eingesetzt. Inlays aus Keramik haben hinsichtlich Ästhetik gegenüber Gold-Inlays einen Vorteil: Keramik-Inlays sehen nahezu wie natürliche Zähne aus.